Ludothek Alpnach Giswil Lungern Sachseln Sarnen

Ludothek ..... Ludothek? Was meint dieser Begriff eigentlich ?
Ludus stammt aus dem Lateinischen und bedeutet - Das Spiel - und der griechische Wortstamm - thek ist bereits aus dem Begriff Bibliothek bekannt.

Nach der Entstehung der ersten Schweizer Ludothek 1972 in Münchenstein, gründete man 1980 den Verein der Schweizer Ludotheken (VSL) in Freiburg.
1989 wurde die Schweiz Mitglied des in Turin gegründeten internationalen Vereins der Ludotheken ITLA.

In Obwalden wurde zum 10 - jährigen Bestehen des Freizeitzentrums 1983 eine mobile Ludothek in einem Postauto unter dem Namen Spielposteingerichtet.
Eine aufregende Sache, die viel Freude bereitete und schliesslich 1992zu stationären Ludotheken in den Gemeinden führte. Diese sind in 5 Ortsgruppen organisiert, die eigenständig ihre Spielausleihe gestalten und in denen über 50 freiwillige Frauen wertvolle Arbeit leisten.

Das Freizeitzentrum ist aber weiterhin Trägerverein für die Spielpost-Ludotheken in Alpnach, Sarnen, Sachseln, Giswil und Lungern.

Grundidee .....Das Grundanliegen ist auch heute noch das Spiel und spielen zu fördern. Wie wichtig es für die Entwicklung der Kinderist, zum richtigen Zeitpunkt, die richtigen Spielsachen zur Verfügung zu haben, ist unbestritten. Die Ludotheken bieten, mit ihrem grossen Sortiment von Spielen für jedes Alter, Auswahl- und Testmöglichkeiten und können so auch zur finanziellen Entlastung der Familien beitragen